Suderburg feierte iranisches Neujahr (Nowrouz) und Ostern

Trotz der Schwierigkeiten, Präsenzveranstaltungen während der Pandemiezeit durchzuführen, hat das DiWa-Team an der Ostfalia das zweite Kulturforum als hybride Veranstaltung an der Hochschule durchgeführt. Das DiWa-Team im Iran und in Deutschland feierte gemeinsam zwei unterschiedliche Traditionen, Nowrouz (iranisches Neujahr) im Iran und Ostern in Deutschland. Die iranischen DiWa-Mitglieder lieferten verschiedene spannende Videoclips, um den deutschen Studierenden zu zeigen, wie sie diese Tradition feiern und was sie in ihrer Kultur bedeutet.

Am Mittwoch, den 23. März, trafen sich Studierende und Mitarbeiter:innen der Fakultät B und sahen sich zusammen die Videos und Präsentationen an, die von den Austauschstudenten  und Teilnehmern im Iran Iran vorbereitet worden waren. Niayesh Fendereski erzählte die Geschichte der Ostereier als gemeinsames Symbol der beiden Bräuche. Es fand eine spannende interaktive Veranstaltung statt, an der auch zwei chinesische Austauschstudenten teilnahmen. Die Veranstaltung endete mit einem iranischen Buffet mit typischen Keksen und Snacks, die zu den Bräuchen um Nowrouz gehören. So konnte Tradition auch geschmacklich erforscht werden.

Nowrouz ist der wichtigste und längste Feiertag im Iran. Er beginnt am ersten Tag des Frühlings, dem 21. März. Das iranische Neujahrsfest beginnt mit Nowruz und wird von fast 300 Millionen Menschen auf der ganzen Welt gefeiert. An Nowruz ist es im Iran Brauch, sieben symbolische Objekte zu arrangieren, deren Namen mit dem Buchstaben S (stimmloses S) beginnen.

  • Serkeh (Essig), symbolisiert Geduld,
  • Senjed (Mehlbeere), symbolisiert die Liebe,
  • Sabzeh (Weizen-, Gersten- oder Linsensprossen), symbolisiert Wiedergeburt,
  • Sib (Apfel), symbolisiert Schönheit,
  • Samanu (Malz Pudding aus Weizen), symbolisiert Wohltat,
  • Sumac (Gewürzsumach), symbolisiert den Sonnenaufgang,
  • Seer (Knoblauch), symbolisiert Schutz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.