Austauschstudenten in Suderburg

Die Ostfalia begrüßt  im Somersemester 2022 zwei iranische Studentinnen in Suderburg. Nach zwei Jahren Online-Kultur-/Wissenschaftsaustausch im Rahmen des DiWa-Projekts (Dialog on Water) in denen durch Corona keine Präsenzveranstaltungen möglich waren bekamen die iranischen Studenten die Genehmigung für einen 4-monatigen Austausch mit der Ostfalia in Suderburg. Seit März sind Asal und Fereshteh in Suderburg. Die beiden Studentinnen  sind Master- bzw. PhD-Studentinnen an der Sari Agricultural Sciences and Natural Resources University (SANRU). Beide haben eine gemeinsame Mission und werden einen kulturellen Beitrag für das DiWa-Projekt vorbereiten, in dem sie den Dialog zwischen deutschen und iranischen Studenten fördern. Jede von ihnen hat ein Projekt, das sich mit dem Konzept des integrierten Flussgebietsmanagements befasst. Asal arbeitet an der Gewässergütekartierung- Hardau in Suderburg und Tajan in Sari, und Fereshteh versucht, die Rolle von Kläranlagen und deren Auswirkungen auf ein Flusseinzugsgebiet aufzuzeigen. Am Ende ihres Forschungsaufenthaltes wird jede von ihnen eine Lektion im DiWa E-learning Kurs auf der Moodle Plattform erstellen, um ihre Ergebnisse mit allen DiWa Mitgliedern zu teilen. Wir hoffen, dass sie ihren Aufenthalt in Deutschland und vor allem in Suderbug genießen und Erfahrungen sammeln werden, die sie mit ihren Kommilitonen an der SANRU teilen könnten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.